Ihr Warenkorb

Es scheint, dass Ihr Warenkorb derzeit leer ist!

Einkauf fortsetzen

Hallo Herbst - trockene Haut, was tun?

by ANR SYK |

Hallo Herbst!

Rote und goldene Blätter rascheln unter unseren Füßen und die frische Luft zaubert Farbe auf die Wangen. Doch so herrlich der Herbst ist – die bunte Jahreszeit stellt uns vor Herausforderungen. Graue, nass kalte und regnerische Tage schlagen nicht nur aufs Gemüt, sondern sind auch stressig für unsere Haut. Während im Sommer die tägliche Pflegeroutine ausreicht, benötigt die Haut im Herbst eine extra Portion Feuchtigkeit. Durch den ständigen Wechsel zwischen kalten Außentemperaturen und trockener Heizungsluft leidet der natürliche Säureschutzmantel. Die Folge sind trockene Stellen, Rötungen und Spannungsgefühle.

Was tun bei trockener Haut im Herbst?

So wie sich die Natur auf den Herbst einstellt, so wichtig ist es auch, unsere Haut auf den Jahreszeitenwechsel vorzubereiten. Die ständig wechselnden Temperaturen verlangen nach einer besonders reichhaltigen Feuchtigkeitspflege, die Spannkraft und Widerstandsfähigkeit verleiht.

Was braucht die Haut im Herbst?

Die 7 besten Tipps für die Pflege Ihrer Haut:

1. Achten Sie auf den Fettgehalt Ihrer Haut

Steigen Sie im Herbst auf einen Reinigungsschaum oder eine Milch um. Seife oder alkoholhaltiges Gesichtswasser sind während der Herbst- und Wintermonate tabu.

2. Gönnen Sie sich eine extra Portion Creme

Für kalte Herbstmonate ist eine reichhaltige Tagescreme ideal. Aber Achtung: Bei Pflegeprodukten mit einem hohen Fettanteil kann die Haut mit Unreinheiten reagieren. Eine porentiefe, gründliche Reinigung mit einer Bürste ist daher das A und O.

3. Besondere Pflege für raue Stellen

Für die extrem rauen Stellen an den Füßen, Schienbeinen oder Ellenbogen eignen sich reichhaltige, feuchtigkeitsbindende Bodylotions oder Fettcremes.

4. Die perfekte Pflege für strapazierte Hände

In der kalten Jahreszeit benötigen Ihre Hände eine extra Portion Pflege. Die Handcreme sollte schnell einziehen und gleichzeitig einen hohenFettgehalt haben. Über Nacht freuen sich Ihre Hände über eine reichhaltige Handmaske.

5. Lippen & Co

Ein Lippenbalsam mit rückfettenden Substanzen beugt spröden Lippen vor und lässt Sie gesund aussehen. Übrigens: Vermeiden Sie mit der Zunge über die Lippen zu fahren. Das trocknet die Haut zusätzlich aus.

Für die empfindliche Augenpartie eignet sich eine besonders reichhaltige Augencreme, die Ihre Augen kontinuierlich mit Feuchtigkeit versorgt und Fältchen entgegenwirkt.

6. Verwöhnen Sie Ihre Haut mit Masken & Seren

Seren und Masken enthalten Wirkstoffe in hoher Konzentration. Klopfen Sie vor der Nachtcreme ein pflegendes Serum in die Haut ein. Oder gönnen Sie sich einmal pro Woche eine nährende Maske.

7. Power Food für die Haut

Achten Sie im Herbst auf eine ausgewogene Ernährung. Das Power-Food schlechthin für Ihre Haut ist übrigens Feldsalat, der besonders viel Provitamin A, Vitamin C und Eisen enthält.

 


 anarena nutristructure 24H Shield

 

 

Welche Pflegeprodukte für die Haut im Herbst?

Mit der exklusiven Pflegelinie anarena unterstützen Sie Ihre Haut tiefenwirksam. Hocheffektive Wirkstoffe dringen tief in die Hautstruktur ein, gleichen Störungen in der Hautbarriere aus und regen den Zellstoffwechsel an. Das Ergebnis ist eine gestärkte und glatte Haut, die auch im Herbst strahlt. „NutriStructure 24H Shield“ von anarena ist eine nicht fettende Wirkstoffcreme, die speziell für empfindliche Haut entwickelt wurde. Sie bietet perfekten Schutz bei feuchten Außentemperaturen und trockener Heizungsluft. Für eine porentiefe Reinigung eignet sich im Herbst eine milde Reinigungsmilch oder ein Schaum, der keinen Alkohol enthält. Ein Gesichtswasser verfeinert das Hautbild und belebt den Teint. Das Face Tonic „NutriStructure“ von anarena erfrischt und versorgt die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit. Das Ergebnis ist eine pralle, glatte Haut, die strahlt.

Kleiner Tipp: Waschen Sie Ihr Gesicht nicht mit heißem Wasser. Durch die Hitze wird der Säureschutzmantel angegriffen und die Haut verliert zusätzlich an Feuchtigkeit. Peelings sind im Herbst wahre Alleskönner! Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen und regen gleichzeitig die Durchblutung an.

Doch Vorsicht: Die Anwendungshäufigkeit hängt stark vom jeweiligen Hauttyp ab! Ganz besonders freut sich unsere Haut über ein wohliges Dampfbad. Einfach eine Schüssel mit heißem Wasser füllen und das Gesicht für einige Minuten in den Dampf halten. Der Vorteil: Die Poren werden sanft geöffnet und das Gesicht ist optimal auf die Reinigung vorbereitet.

So wechselhaft wie das Herbstwetter sind auch die Bedürfnisse Ihrer Haut. Ob ein windiger Spaziergang, die trockene Luft im Büro oder die goldene Herbstsonne auf der Terrasse – hochwertige Seren und Masken wirken wahre Wunder. Das Serum „NutriStructure PeptiVie Boost“ von anarena ist geballte Feuchtigkeitspower. Durch seine lamallaren Bestandteile und den AntiAge Hoch 3 Effekt unterstützt es die Regeneration Ihrer Haut. Ein wahres Allround-Talent für kühlere Temperaturen ist das Maskserum „NutriStructure HyaluDuo“. Die Kombination aus Maske und Serum versorgt die Haut mit hocheffektiven Wirkstoffen und glättet die Oberflächenstruktur. Übrigens: Denken Sie auch im Herbst an ausreichenden UV-Schutz! Gerade bei langen Spaziergängen oder Sport im Freien sollten Sie Ihre Haut mit mindestens LSF 15 schützen.

 

 N. Michler

Kommentare (0)

Hinterlassen Sie einen Kommentar