Ihr Warenkorb

Es scheint, dass Ihr Warenkorb derzeit leer ist!

Einkauf fortsetzen

Olivenöl für die Haut

by ANR SYK |

Olivenöl hat viele positive Eigenschaften. Nicht nur im Haushalt, auch in der Pflege für Gesicht und Körper ist Olivenöl enthalten. Man mischt es in Cremes oder nutzt die Basis pur. Olivenbäume lieben es warm, trocken und geschützt. Daher wird das gewonnene Öl nur aus wenigen Ländern exportiert. Italien, Spanien und Griechenland zählen zu den Herkunftsländern. Wie Ihr von den pflegenden Eigenschaften profitiert – erfährst du jetzt.

 

Wie gut ist Olivenöl für die Haut?

Olivenöl eignet sich 1A für eure Hautpflege. Es unterstützt die Zellfunktion der Haut, spendet Feuchtigkeit und beugt der Faltenbildung vor. Die zellschützende und regenerierende Wirkung ist besonders für trockene und reife Haut geeignet. Es schützt eure Haut aktiv vor Austrocknung und repariert die Hautbarriere. Ein weiterer positiver Aspekt ist die entzündungshemmende Wirkung. Auch andere Öle eignen sich für deine Hautpflege. Neben dem Olivenöl ist das Öl der Avocado, Jojoba öl und das Arganöl besonders bei trockener Haut geeignet.

Was kann Olivenöl noch?

Olivenöl wirkt desinfizierend und hat zu dem eine heilende Wirkung auf kleine Wunden. Zudem ist Olivenöl wirksam bei äußerlichen Reizungen und Entzündungen der Haut, wie etwa bei aufgeschürften Stellen oder leichtem Sonnenbrand.

Es empfiehlt sich aber nicht für alle Hauttypen. Olivenöl wirkt komedogen und ist daher nicht für zu Unreinheiten neigende Hautstellen zu empfehlen. Bei trockener Haut oder an anderen Stellen des Körpers könnt ihr es aber ohne Bedenken nutzen. Außerdem schützt Olivenöl vor Herzerkrankungen. Die ungesättigten Fettsäuren sind langfristige Energiequellen, kurbeln euren Stoffwechsel an und sorgen für einen gesunden Cholesterinspiegel. Olivenöl enthält Phenol Oleuropein. Dies schützt aufgrund seiner anti-oxidativen Wirkung vor Herzinfarkt.

Olivenöl in der Hautpflege

Warum trocknet Öl die Haut aus?

Der Mensch besteht überwiegend aus Wasser. Unsere hauteigenen Stoffwechselprozesse und Enzymaktivitäten in der Haut benötigen ein Minimum an Wasser. Wenn ihr eure Haut nur mit Öl pflegt, können diese Prozesse nicht problemlos ablaufen, zu dem verliert die Haut ihren Turgor (Eselsbrücke ToGo Flüssigkeit in der Zelle). Wenn der Druck einer mit Flüssigkeit gefüllten Zelle zu wenig ist, wirkt die Haut nach einiger Zeit pergamentartig und trocken.

Olivenöl und seine Wirkung in der Kosmetik

Olivenöl gehört zu den Vitalitätsboostern in der Hautpflege durch seine einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Weitere Inhaltsstoffe sind Linolsäure, Vitamin E, Aromastoffe und Chlorophyll. Eure Haut wird elastischer, robuster und glatter.

Tipp: Ein Bad in Olivenöl macht eure Haut spürbar weicher und elastischer und versorgt sie mit Nährstoffen. 15 Tropfen des Öls in das Badewasser mischen reicht für etwas Entspannung und Vitalität. Gemischt mit grobem Meersalz erhaltet ihr gleich noch eine Körperpeeling dazu. Mit leichten kreisenden Bewegungen könnt ihr eure überflüssigen Hautschüppchen entfernen.