Ihr Warenkorb

Es scheint, dass Ihr Warenkorb derzeit leer ist!

Einkauf fortsetzen

Fit im Homeoffice

by ANR SYK |

Plötzlich Homeoffice

#WirBleibenZuhause – Corona stellt unseren Arbeitsalltag ganz schön auf den Kopf. Statt zum Kopierer oder dem Kollegen im Nebenraum zu laufen, sitzen wir die meiste Zeit vor dem PC. Die Mittagspause verbringen wir auf der Couch statt im Fitnessstudio. Selbst der Weg zur Arbeit fällt komplett weg und schränkt uns in unseren Bewegungsroutinen noch mehr ein. Die Folge: Wir fühlen uns matt, kraftlos und klagen über Nacken- und Rückenverspannungen.

 

Wie halte ich mich zuhause fit?

Was kann ich tun, um körperliche Beschwerden zu vermeiden? Wie powert man sich nach einem anstrengenden Homeoffice-Tag so richtig aus? Die Antwort lautet: Mindestens 2 Mal pro Tag für 15 Minuten intensiv bewegen. Der Körper sollte in Schwung bleiben, um depressive Verstimmungen vorzubeugen und die Immunabwehr zu stärken. Nutzen Sie die Mittagspause für einen ausgedehnten Spaziergang an der frischen Luft. Das bringt Ihren Kreislauf in Schwung, hilft Denkblockaden zu überwinden und fördert die Konzentration. Integrieren Sie einfache Dehnungs- und Mobilisations-Übungen in Ihren Homeoffice-Arbeitstag. Eine tolle Alternative ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Knoten Sie einfach vier bis fünf Handtücher aneinander. Befestigen Sie das eine Ende an der Türklinke, das andere Ende halten Sie in den Händen und ziehen sich an den Fixpunkt heran. Übrigens: Mit den Kindern herumtollen, im Garten arbeiten oder Staub wischen ist auch „Bewegung“. Passend zum richtigen Training sollten Sie sich Zeit für neue, gesundheitsfördernde Gewohnheiten nehmen. Probieren Sie beispielsweise neue Rezepte aus und verwenden Sie dabei nur frische Zutaten.

 Was braucht meine Haut im Homeoffice

Was braucht die Haut im HomeOffice?

Wir arbeiten von Zuhause und dürfen uns draußen nur eingeschränkt mit Freunden treffen. Darunter leiden nicht nur Körper und Psyche, sondern auch unsere Haut. Der Körper nimmt Sauerstoff zu 95 Prozent über die Lunge und zu 5 Prozent über die Haut auf. Wird unsere Haut unzureichend mit Sauerstoff versorgt, werden die Zellen nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Die Folge: Unsere Haut wirkt fahl und ist anfällig für Trockenheitsfältchen oder Irritationen. Um die Haut täglich mit Sauerstoff und Vitamin D zu versorgen, ist es wichtig, regelmäßig an die frische Luft zu gehen. Ein 20-minütigerSpaziergang reicht schon aus, um die Abwehrfunktion unserer Haut zu stärken. Dabei gilt: Sonnenschutz ist auch bei kurzen Spaziergängen im Freien Pflicht.

 

Wie pflege ich meine Haut im Home-Office?

9 Tipps für müde und gestresste Haut:

 

  • Viel Flüssigkeit

Ausreichend trinken hält unseren Kreislauf in Schwung, regt den Stoffwechsel an und sorgt für eine straffe, gesunde Haut.

 

  •  Aktivierende Seren

Der Daueraufenthalt Zuhause, wenig Bewegung und die Arbeit vor dem Laptop sorgen für Ermüdungserscheinungen. Intensive, aktivierende Seren wie das „HyaluDuo Maskenserum“ von anarena unterstützen die Regeneration der Haut und sorgen für eine gesunde Ausstrahlung.

 

  •   Kühlende Augenpflege

Ein müder Blick wird mit einer eisgekühlten Augencreme schnell wieder munter. Die Augencreme einfach für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Wirkt erfrischend und belebend!

 

  •   Cremen gegen müde Haut

Bei trockener Raumluft hilft intensive Feuchtigkeit. „NutriStructure 24H Shield“ von anarena stärkt die Hautbarriere von innen und bewahrt die Haut vor dem Austrocknen.

 

  •  Ausreichend Bewegung

Ein Spaziergang an der frischen Luft versorgt die Haut mit Vitamin D und unterstützt ihre Regeneration.

 

  •  Regelmäßiges Lüften

Regelmäßiges Lüften versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und wirkt dem Austrockenen entgegen.

 

  • Gründliche Reinigung

Im Homeoffice ist die Haut den Schadstoffen der Innenräume ausgesetzt, die den Entzündungsgrad der Haut erhöhen. Das ausgleichende, hydratisierende Face Tonic von anarena stärkt das hauteigene Immunsystem und reguliert den ph-Wert.

 

  • Gesunde Ernährung

Frisches Obst und Gemüse liefern dem Körper wichtige Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, die unser Hautbild verfeinern.

 

  • Auf Make-up verzichten

Make-up frei? Ja, bitte! Verzichten Sie einmal pro Woche auf das Tragen von Make-up und gönnen Sie Ihrer Haut eine Erholungspause. Wer sich „oben ohne“ unwohl fühlt, sollte Produkte verwenden, die nicht komedogen sind.